Acht Fachleute zu Gender, Ausbildung sowie dem Bausektor nahmen an der ersten Fokusgruppe in Women Can Build teil

Acht Frauen, Expertinnen in Gender-Fragen, der Bildung und mit Kenntnisse im Bausektor, aus dem die moisten stamen, trafen sich am 18. Mai zu einem ersten Austausch im Projekt Women Can Build.

Eines der Ziele des Treffens war es, Grenzen bei Ausbildern in Inklusionsklassen zu identifizieren. Die Teilnehmerinnen zeigten Kontrast auf und evaluierten die Situationen, klassifizierten die Probleme in Kategorien und machten Vorschläge für Maßnahmen, die Probleme zu lösen.

Vorher wurde den Teilnehmerinnen das Projekt vorgestellt wie auch die vorab durchgeführten Übersichten aus Deutschland, Belgien, Spanien, Frankreich, Italien und Portugal.

Zur Förderung des Austausches wurde auf eine grundlegende Reflexion abgestellt, um dahinzukommen, dass Ausbilder im Sinne einer angestrebten Gleichstellung folgende Fähigkeiten besitzen sollten:

  • Identifizieren von Ungleichheiten der Geschlechter und von Gleichbehandlungslücken in ihren Arbeitsbereich
  • Bestimmen von Zielen der Gleichstellung
  • Berücksichtigen von Geschlechteraspekten bei der Planung und Einführung von Maßnahmen
  • Beobachten von Fortschritten
  • Beurteilen von Programmen unter Geschlechteraspekten

In Bezug auf die Identifikation von Hindernissen wurden zunächst einige Fragen in den Raum gestellt, die zu gemeinsamen Überlegungen führten, dass eine „nicht-Lernen“ in Bildung und Kultur abgestellt werden muss. Ein brennender Versuch für alle Menschen, die für Gleichstellung eintreten, wie Beatriz Oliete es nannte: „Die Entwicklung einer nicht-sexistischen und nicht-diskriminierenden Praxis verlangt zuallererst nach einer nach innen gerichteten Arbeit, die sich an eigene Vorurteile und Stereotype richtet und dabei die eigenen Ausbildungspraktiken analysiert. Dies ist der vermeintlich am meisten komplexe Punkt, da es sich an eigene persönliche Veränderungen richtet, die dann erst einen Effekt auf die ganze Bildungseinrichtung zeitigen“.

Die Diskussionsgruppe, in Bildern

Vorheriger Beitrag
Das Europäische Projekt ´Women Can Build´ startet für die Gleichstellung in der Berufsbildung und die Inklusion von Frauen in der Bauwirtschaft
Nächster Beitrag
Pariser Arbeitstreffen Women Can Build: Schlüsselfaktoren und Ergebnisse für das Projekt

Entradas relacionadas

Menü